Tierphysiotherapie Jessica Wiele

Allgemein

Passive Bewegungsübungen beim Hund

Passive Bewegungsübungen werden am liegenden, stehenden oder sitzenden Hund ausgeführt werden. Dabei werden die Gelenke in ihrem physiologischen Bewegungsradius bewegt ohne dass das Tier eine Muskelkontraktion ausführt.
Zur Anwendung kommt die Behandlungsform wenn der Hund die Bewegung nicht selbstständig ausführen kann oder eine Einschränkung z.B. nach einer erfolgten Operation vorliegt.

 

Welche Ziele haben passive Bewegungsübungen beim Hund?

 
  • Eine Verminderung von Gewebeverklebungen &      -verkürzungen
  • Eine Wiederherstellung oder Erhaltung der      normalen Beweglichkeit
  • Eine verbesserte Ernährung des Gelenkknorpels
  • Eine Steigerung des Blut- & Lymphflusses
  • Zur Bahnung von Bewegungen


Kontakt:
Jessica Wiele
Telefon: 02183 - 41 47 68
Mobil: 0172 - 83 71 21 6
EMail: jessica.wiele@equiphysio.de
© Jessica Wiele, Rommerskirchen 2005-2018. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung der Autorin.